DruckenSitemap

Grundsätzlich ist das Umkehrdach ein einschaliges nicht belüftetes Flachdach bzw. ein flach geneigtes Dach, bei dem entgegen (bzw. umgekehrt, daher der Name Umkehrdach) dem „normalen Flachdach“ die Wärmedämmung auf der Abdichtung liegt und somit der Witterung ausgesetzt ist. Es wird also nicht die Wärmedämmung durch die Abdichtung geschützt, sondern die Abdichtung wird durch die Wärmedämmung geschützt.

Unterschieden werden Umkehrdächer dann noch durch verschiedene Aufbauten oberhalb der Wärmedämmung, der Grundgedanke, die Wärmedämmung auf der Abdichtung anzuordnen, bleibt aber bei allen Typen erhalten.