Umkehrdach: Fachartikel

Das Umkehrdach - eine Nische für Dachdecker

Die Sanierung ist und bleibt das Hauptgeschäft für Dachdecker. Dabei sprechen viele Argumente für ein Umkehrdach. Wenn bei der Sanierung eines bestehenden Warmdaches ein Umkehrdach zum Einsatz kommt, ist es i. d. Regel ein sogenanntes Plusdach. Der bestehende Dachaufbau kann erhalten bleiben, was den Rückbau minimiert und das Abfallaufkommen deutlich reduziert.

 - zum Artikel -

Außerhalb der Abdichtung

Steigende Energiepreise führen dazu, dass bestehende Gebäude  energetisch saniert und bei Neubauten größere Dämmstoffdicken verbaut werden. Bei Wärmedämmung außerhalb der Abdichtung sollten Dachdecker auf die notwendige Einlagigkeit achten.

- zum Artikel -

Keine Not mit der Notentwässerung

Viele Klimaforscher  erwarten eine Zunahme extremer Wetterereignisse. Die Vorschriften zur Entwässerung von Flachdächern wurden deshalb überarbeitet. Es ergeben sich neue Anforderungen, die der Dachdecker berücksichtigen muss.

- zum Artikel -

 


 


Fenster schliessen